Aktuelles
Es gibt Tierkinder Schicksale, die so unfassbar traurig sind, dass sie kaum zu ertragen sind und man eigentlich keine Worte findet ������ Gestern bekamen wir mehrere Anrufe von der Polizei und der Strassenwacht. Auf einer Landstraße war eine hochtragende Ricke mit voller Wucht von einem PKW erfasst worden. Bei dem Aufprall platze ihr Bauch. Neben dem Wagen im Straßengraben wurde dann dieses Kitz gefunden. Wie durch ein Wunder noch am Leben. Die tote Mutter und ein weiteres Kitz, ebenfalls tot, wurden durch die Luft geschleudert und 30 !!! Meter weiter an der Straße gefunden. Ein sehr netter Mitarbeiter der Strassenwacht brachte das kleine Seelchen zu uns. Er sagte, der Kleine habe ununterbrochen gefiept und geschrien. Todesangst und furchtbare Schmerzen, was für ein schrecklicher Start ins Leben. Der Kleine ist sehr schwach, kann nicht stehen und trinkt nur tröpfchenweise�� Dieter hat ihn gestern dann noch zu unserer lieben Tierärztin Nannette Welk in die Tierarztpraxis Elz gebracht. Dort wurde er gründlich untersucht und geröngt. Gott sei Dank ist nichts gebrochen. Mit ein paar Hautabschürfungen und schweren Prellungen hat er den Unfall überlebt. Wie traumatisch muss diese Geburt für ihn gewesen sein �� Er bekommt jetzt Schmerzmittel, gaaaaanz viel Liebe und wenn ich ihn jetzt noch überreden kann zu trinken, hat er vielleicht eine Chance. Ihr Lieben, bitte mal wieder gaaaaanz fest die Daumen drücke
Reh